Rezept-Empfehlung

Kohlroulade

Zutaten:

1 Weißkohl
400 g Quinoa
1 Stange Lauch
1/2 Hokkaido-Kürbis
1 Glas eingelegte, getrocknete Tomaten
1 Becher Schmand
1 Packung
Gewürze: Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel,
1 Küchengarn

Den Kohl als Ganzes in einen großen Topf mit heißem Wasser geben und nach und nach die äußeren Blätter abziehen. Diese mit kaltem Wasser abbrausen und den Strunk entfernen. Beiseite stellen.

Quinoa in ein Sieb geben und abspülen. Anschließend die dreifache Menge Wasser zum Kochen bringen. Quinoa einstreuen und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 12 Minuten kochenQuinoa vom Herd nehmen und 10 Minuten quellen lassen, leicht salzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Anschließend etwas auskühlen lassen.

Den Lauch längs halbieren und auswaschen, anschließend in 0,5 mm Ringe schneiden.

Das Glas Tomaten und den Feta abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Den Kürbis waschen, halbieren und würfeln.

In eine große Schüssel alle Zutaten bis auf die Kohlblätter miteinander vermengen. Die Gewürze nach Geschmack pikant abschmecken.

Roulade rollen:

Aufs untere Drittel des Kohlblattes 3 große Esslöffel der Füllung geben. Das Blatt auf beiden Seiten um die Füllung einschlagen und nach vorne rollen. Mit einem Küchengarn oder Edelstahlklemmen zubinden bzw. verschließen.

Die fertigen Rouladen in der Pfanne von allen Seiten anbraten und anschließend im Dämpfer 25 Minuten bei 100 Grad, 100 Prozent Luftfeuchte. Wer keinen Dämpfer hat, kann die Rouladen auch mit wenig Gemüsebrühe in einer großen Pfanne mit Deckel ca. 30-40 Minuten schmoren lassen. Bei Bedarf Brühe nachgießen.

Dazu empfehlen wir Salzkartoffeln oder Selleriecremepüree und eine kräftige vegetarische Bratensoße:

1 Zwiebel(n), gehackt
2 EL Öl
2 EL Mehl
1 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
1/2 Liter Gemüsebrühe
1 TL Hefe – Extrakt (Naturkostladen)
2 EL Sojasauce
Salz
Pfeffer, schwarz

Eine Zwiebel mit dem Öl in einem mittelgroßen Topf 5 Min. anbraten, dann das Mehl zugeben und weitere 5-10 Min. garen, bis Mehl und Zwiebeln nussbraun sind, die Zwiebel weich und breiig ist.
Den Knoblauch zugeben, 1-2 Min. garen, dann nach und nach die Gemüsebrühe einrühren. Zum Kochen bringen und 10 Min. köcheln lassen. Die Sauce in einen Topf seien, Hefe – Extrakt, Sojasauce sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack zugeben. Ergibt ca. 0,5 Liter.
Viel Spaß beim Nachkochen. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.